Loading...

Wenn es einen Preis für den saftigsten Kuchen gäbe, er ginge an diesen Eierlikörkuchen. Garantiert! Der braucht nicht viel Schnickschnack und obwohl ich Kuchendeko liebe, bleibt mein Eierlikörkuchen einfach mal so wie er ist. Keine Glasur, kein Topping und keine Zuckerstreusel. Also Applaus für diese Kuchenschönheit mit selbstgemachtem Eierlikör!

Ich mag ja gekauften Eierlikör nicht besonders. Selbstgemachten dafür umso mehr. Davon kann man eigentlich nie genug bekommen. Hicks! Aber wie das so ist, stellt man sich irgendwann als Backbegeisterte die Frage, was man sonst noch so alles mit dem edlen Selbstgebrauten anstellen kann. Und da ist Eierlikör wirklich extrem vielseitig.

Eierlikör macht in vielen Speisen eine gute Figur

Klar, dass Eierlikör in Cremes eine feine Sache ist. Der meine wird mit gezuckerter Kondensmilch hergestellt und hat neben dem typischen Eierlikörgeschmack auch noch eine leicht karamellige Note. Auch im Windbeutel und auf dem Eis schmeckt er ganz vorzüglich. Und nicht zu vergessen natürlich im Kuchen.

Sie können auch lesen  Schoko-Bananen-Busserl

Stecken Sie das Bild unten in Ihre Pinterest-Tabellen, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von Pinterest vorgetragen zu werden.

Als mir der Sinn nach Eierlikörverarbeitung stand, hatte ich gerade keine Lust auf ein aufwändiges Rezept. Easy und gelingsicher sollte es sein. Wichtig bei diesem ist, dass Eier, Zucker und Vanillezucker riiichtig schaumig geschlagen werden. Das Volumen der Masse muss sich sichtbar verdoppeln. Bei so vielen Eiern ist das schnell der Fall.

Zu langes Rühren macht Rührkuchen speckig

Eine Prise Salz sollte nie fehlen, das hebt den Geschmack der übrigen Zutaten. Aber wirklich wirklich wiiirklich wichtig ist, dass das Mehlgemisch nur kurz untergehoben wird. Gerade so lange, bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Sonst besteht die Gefahr, dass der Teig nach dem Backen speckig ist. Das wäre doch schade bei den feinen Zutaten

 

ZUTATEN

  • 5 Bio Eier
  • 200 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker (gerne auch selbstgemacht – ca. 16g!)
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 250 ml Eierlikör (am liebsten selbstgemacht!)
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver

ZUBEREITUNG

1. Den Backofen auf 180 ° C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Backform einfetten. Ich habe eine Gugelhupfform mit 24 cm Durchmesser benutzt.

2. Vanillezucker und Zucker in eine Rührschüssel geben und die Eier einzeln unterrühren. Die Masse sollte sich deutlich vergrößert haben und richtig schön schaumig sein!

3. Eine Prise Salz dazu geben

4. Nun abwechselnd das Öl und den Eierlikör nach und nach unterrühre

5. Das Mehl und das Backpulver miteinander vermengen und sieben

6. Das Mehl nur ganz kurz unterrühren, bis sich alles vermengt hat. Sonst wird der Kuchen schnell speckig!

7. Den Teig in die gefettete Form geben und auf mittlerer Schiene circa eine Stunde backen

Stecken Sie das Bild unten in Ihre Pinterest-Tabellen, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von Pinterest vorgetragen zu werden.

 

Quelle : zimtblume.de
Loading...
Author

Write A Comment