Nicht alle Menschen stehen aus Süßes.
Kann ich so gar nicht verstehen… 😉
Deswegen habe ich dieses Mal eine herzhafte Geburtstagstorte gebacken.
Für die Pizzatorte habe ich mein Pizzateigrezept und mein Pizzasoßenrezept verwendet.
Als Erstes rollt man Pizzateig aus
und stecht mit dem Springformring (bei mir 18 cm Durchmesser)
4 bis 5 runde Pizzaböden aus dem Pizzateig aus.
Damit die Böden in dem Pizzakuchen nicht matschig werden,
backt man sie im Backofen bei 200° C Ober- und Unterhitze 6-8 Minuten vor.
Jetzt ist der Rand dran: um den Rand der Pizzatorte abzumessen,
nimm man den Ring, setzt ihn aufrecht auf den Pizzateig und markiert die Breite der Ringes.
2-3 cm für die schöne Kruste dazurechnen!
Um die Länge zu bestimmen,
rollt man den Ring der Springform in einer vollständigen Umdrehung über den Teig.
Jetzt den Springformboden mit Backpapier auslegen.
Dann den Teigstreifen für den Rand einsetzen,
anschließend den ersten, vorgebackenen Pizzaboden einsetzen.
Jetzt darf das Topping verteilt werden:
erstmal etwas Pizzasoße auf den Boden, dann geriebene Käse und schließlich ein paar Scheiben Salami für den herzhaften Geschmack.
So wird weiter gestapelt.
Immer ein Pizzaboden, Soße und Topping.
Beim Topping kann man auch andere Zutaten mit geringem Wassergehalt verwenden.
Z.B. Tomatenscheiben würden die Teigschichten beim Backen zu sehr aufweichen.
Bei dem obersten Boden noch den überstehenden Teig auf die Füllung falten
um eine schöne Kruste zu bekommen.
Backen:
bei 200° C Ober- und Unterhitze
25-30 Minuten.
Bevor man die Form abnimmt, die Pizzatorte etwas auskühlen lassen.

Schmeckt super auch kalt.