Sardinen in Miso gegart

Sardinen in Miso gegart

Loading...

Da ich auf Fisch Appetit hatte und auch noch reichlich Miso-Paste in meinem Kühlschrank rumstand, dachte ich mir, da bekommen ich doch etwas leckeres hin. Außerdem wollte ich ja auch was schickes für das Bento am nächsten Tag zurecht machen.

Als ich das Angebot am Fischstand gesichtet habe, fielen mir die Sardinen regelrecht ins Auge. Allerdings waren die komplett so mit Kopf und Innereien. Klar habe ich schon Fische ausgenommen aber zu meinen Lieblingstätigkeiten gehört das nicht wirklich also habe ich den netten Menschen hinter der Theke einfach mal gefragt und schon habe ich ausgenommene Fischlein bekommen. 

Zutaten :

:
4 frische Sardinen (ausgenommen)
1 Stück Ingwer
1 Esslöffel Mirin
1 Esslöffel Sake
11/2 Esslöffel Zucker
1 Esslöffel dunkle Sojasauce
2 dunkles Miso

Zubereitung :

:
Die ausgenommenen Fische abspülen und die Köpfe abschneiden. Dann die Mittelgräte entfernen, diese dafür mit Daumen und Zeigefinger greifen und vorsichtig nach oben ziehen, bis man kurz vor dem Schwanz ist, dann die Mittelgräte mit dem Messer kappen, sonst zieht man den Schwanz mit ab. Wenn man etwas Übung hat, geht das ganz einfach.

Den Ingwer schälen und in sehr dünne Streifen schneiden und mit den restlichen

Zutaten :

verrühren. Diese erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann die Fische hineinlegen und soviel Wasser zugießen bis die Fische bis zur Hälfte in der Soße liegen. Alles erhitzen bis es fast kocht, dann bei niedriger Temperatur ca 15 Minuten simmern lassen und dabei die Fische immer wieder mit der Soße übergießen. Danach alles abkühlen lassen und in einen verschließbaren Behälter geben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Man kann die Sardinen sowohl kalt als auch warm essen, dafür dann einfach wieder langsam erwärmen.

Man kann dieses Rezept übrigens auch mit Makrelen zubereiten, dann nur die Menge der Soße verdoppeln.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back To Top