Sobanudelsuppe mit lackiertem Lachs

Sobanudelsuppe mit lackiertem Lachs

Loading...

Dieses sehr leckere Gericht stammt ebenfalls aus dem Wanderkochbuch, dass ich vom Bento Daisuki Forum bekommen habe. So einfache Nudelgerichte lieben meine Mitesser und ich bereite diese sehr gern als Abendessen zu, denn die Arbeit hält sich in Grenzen. Am aufwendigsten ist bei diesen Gericht die Brühe und davon habe ich immer einige Portionen in der Tiefkühltruhe.

Ich kaufe ja immer ganz gerne ein ganzes Huhn und zerteilen es selber und aus der Karkasse kann man einfach eine schöne Brühe zubereiten.
 

Zutaten :

:
500 g Hühnerklein
1 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer
5 Pfefferkörner
50 ml + 3 Esslöffel Sake
5 Esslöffel Mirin
100 ml helle Sojasoße
4 Esslöffel Sojasoße
4 Lachsfilets mit Haut (ca. 125 g)
200 g Sobanudeln
150 g Shimeji-Pilze
2 Baby- Pak choi
2 hartgekochte Eier
Öl zum Braten
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung :

:
Ingwer, Zwiebel
und Knoblauch schälen und mit dem Hühnerklein und ca. 2 Liter kalten
Wasser bedecken, die Zwiebel, den Knoblauch und
den Ingwer dazugeben. Mit Salz und ein paar Pfefferkörnern würzen,
aufkochen und ca 1 Stunde köcheln lassen. Dabei den Schaum entfernen
und die Brühe entfetten. Jetzt alles durch ein Sieb geben, Sojasoße, 50
ml Sake, 2 Esslöffel Mirin und etwas Zucker dazugeben und erneut
aufkochen.

Die Lachsfilets in etwas Öl von allen Seiten
leicht anbraten, dann warm stellen. Mit dem restlichen Sake, Mirin und
der Sojasoße den Bratensatz ablöschen und 2,5 Esslöffel Zucker dazu
geben, alles sirupartig einkochen lassen. Den Lachs damit von allen
Seiten überziehen und auf niedriger Temperatur garziehen lassen.

Die
Nudeln nach Packungsangabe bissfest garen und dann unter kaltem Wasser
abschrecken. Die Nudeln auf vier Schalen verteilen. Die Pilze kurz in
der Geflügelbrühe garen. Die Brühe über die Nudeln gießen, dann Pilze,
Pak choi, Lachs und jeweils ein halbes Ei obenauf legen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back To Top